Rendsburg an der Hochbrücke

Nur 100 Kilometer von Hamburg entfernt liegt Rendsburg mitten in Schleswig-Holstein am Nord-Ostsee-Kanal und an der Eider. Die Stadt hat außerdem einen „gemütlichen“ Rekord, denn sie besitzt immerhin die längste Sitzbank der Welt. Am 19.09.2014 wurde diese offiziell vermessen. Sie steht am Ufer des Nord-Ostsee-Kanals. Mit einer Länge von 575,75 m – ist sie ein attraktiver Logenplatz an der meist befahrenen Seeschifffahrtsstraße der Welt.

Husum und Theodor Storm

Das nordfriesische Husum ist die Heimat von Theodor Storm. Die Küstenstadt an der Westküste Schleswig Holsteins hat viel zu bieten. Husum ist der nördlichste Landkreis Deutschlands und mit fünf Sprachen (Deutsch, Plattdeutsch, Dänisch, Südjütisch, Nordfriesisch) der Landkreis mit den meisten verschiedenen Sprachen in Deutschland. Hier liegt die Nordseeküste von Schleswig-Holstein sowie die Nordfriesischen Inseln und Halligen des historischen Uthlande im Nordfriesischen Wattenmeer.

Die Algarve – Afrika in Europa

Keine Provinz Portugals unterscheidet sich von allen anderen so sehr wie die Algarve. Nach arabischer Definition ist dieser zweihundert Kilometer lange und fünfzig Kilometer breite Küstenstreifen das Land der untergehenden Sonne. Sie ist an zwei Seiten vom Atlantik umgeben und wird im Osten vom Rio Guadiana begrenzt. Im Norden liegen die Berge der Sierra Monchique mit ihren Eichen-und Kastanienwäldern. Dreht Portugal Europa den Rücken zu, so könnte man sagen, die Algarve kehrt Portugal den Rücken zu. Wer nur die Algarve besucht wird sich schwer tun Portugal zu verstehen aber wer die Algarve nicht bereist, dem wird ein wichtiges Stück Portugal fehlen.

Portugal verstehen

Portugal verstehen, das geht nur, wenn man sich einige Aspekte des Landes und seiner Geschichte genauer anschaut, das tut dieser (lange) Text. Entdecken bedeutet Innovation. Das „Século de Ouro“ ist daher der Schlüssel zum Verständnis des Landes, seines Weltgefühls und seiner Volksseele. Denn mit der Seefahrt wurde Portugal zu einer Weltmacht. Dieser Mythos des Goldenen Zeitalters ist lebendig und es ist noch immer der Motor, der die Portugiesen antreibt, auch in weniger guten Zeiten nach Neuem zu streben. Eine weitere Facette Portugals ist die Saudade, die musikalisch im Fado zum Ausdruck kommt.

Katalonien – eine Reise mit Kneissl Touristik

Katalonien mit Kneissl Touristik lässt den Reisenden die Erfahrung machen, dass die autonome Region viel mehr ist als ein günstiger Badeort. Das Hinterland der autonomen Region hat unheimlich viel zu bieten. Das reicht von der faszinierenden Landschaft der Pyrenäen über die Kunstgeschichte der Romanik und katalanischen Gotik bis zu Salvador Dali und dem surrealistischen Dreieck – Figueres, Cadaqués und Púbol in der Landschaft der Empordá am Cap Creus.

Sant Pere de Rodes am Jakobsweg

Sant Pere de Rodes liegt am Jakobsweg, dem Camino Catalán, oberhalb vom Cap Creus, dem östlichsten Punkt Spaniens in der Region Empordá. Die ehemalige Benediktinerabtei ist die beeindruckendste Ruine Kataloniens. Hier soll der Heilige Gral verborgen sein und die Reliquien des Heiligen Petrus. Der Meister von Cabastany hat hier im 12.Jahrhundert Steinmetzarbeiten ausgeführt, das macht Sant Pere de Rodes zu einem Meilenstein der Romanik in Katalonien.

Salvador Dali und die Wilde Küste

Salvador Dali und die Costa Brava sind eng verbunden, die Landschaft am Cap Creus liegt im surrealistischen Dreieck: Figueres-Púbol-Cadaqués. Salvador Dali ist ein Kind der Region Empordà in Katalonien, das ist das Hinterland der Costa Brava. Hier wurde der Meister der Exzentrik 1904 im katalonischen Figueres geboren. Ein Zitat Dalis bringt sein künstlerisches Schaffen auf den Punkt: „Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes“. Dali und die Empordà gehören also ebenso zusammen wie Cézanne und die Provence oder wie Gauguin und die Südsee.

Tarragona – Römer und Katzenbegräbnis

Tarragona hat drei Dinge: Römische Antike, eine großartige Kathedrale und eine ausgezeichnete Lage an der Costa Dorada. Die Provinz Tarragona liegt in „Ostspanien“ und zwar in der autonomen Region Katalonien. Die Hauptstadt an der „Goldküste“ steht da, wo sich auch der archäologische Komplex Tarraco befindet, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt wurde. 218 v. Chr. eroberten die Römer die vorher iberische Stadt und nannten sie Tarraco.

Wissen Sie was eine „Supermanzana“ ist?

Bis 2030 soll ganz Barcelona eine „Supermanzana“ werden – aber was ist das eigentlich? Gleich vorweg, es handelt sich nicht um einen genveränderten Apfel, denn der Begriff „Manzana“ bezeichnet auch eine Wohnanlage oder einen Häuserblock. Es geht ergo um Stadtplanung und die „Smart City“. Eine Supermanzana ist Teil einer Smart City, das ist eine innovative und nachhaltige Stadt. Barcelona ist mit dem Stadtplaner Salvador Rueda Vorreiter in der Planung intelligenter Städte.

Barcelona die Widerspenstige

Barcelona ist die spannende und widerspenstige Hauptstadt. Sie ist ein kultureller Schmelztiegel und selten einer Meinung mit der Region Katalonien. Sie tickt anders als das Umland. Die Distanz zwischen Stadt und Land war und ist groß. Das zeigte 2017 das Gerangel um die Unabhängigkeit. Im Umland ist man dafür, in Barcelona aber lehnt man eine Abspaltung von Spanien ab. Sehenswert ist Barcelona, das Zentrum der katalanischen Gotik ganz sicher.

Scroll to Top